Gehegeinventar

Einstreu: Wichtig dabei ist die Saugfähigkeit, damit die Meerschweinchen nicht im Nassen sitzen müssen. Geeignete Einstreumaterialien sind u. a. Tiereinstreu bzw. Hobelspäne oder auch Hanfeinstreu.

Eine Schicht Stroh darüber wärmt vor allem in den Wintermonaten das Winterquartier und sorgt dafür, dass der Urin nach unten in die Einstreu abgeleitet wird. Einstreupellets eignen sich nicht, da sie für die zarten Meerschweinchenfüßchen einfach zu hart und zu grob sind. Als Unterstreu unter die Hobelspäne sind Pellets aber durchaus verwendbar. Heu eignet sich nicht als Einstreu, da es relativ schnell schimmelt und keinen urinaufsaugenden Effekt hat.

Näpfe & Tränken: Näpfe und Tränken sind täglich zu reinigen.

Heuraufe: Um Verletzungen zu vermeiden ist bei der Heuraufe zu beachten, dass die Tiere nicht hineinklettern oder hineinspringen können.

Häuschen: Die Häuschen sollten groß genug und mit zwei Ein-/Ausgängen versehen sein, damit sich die Tiere bei Streit im Häuschen problemlos aus dem Weg gehen können.  Unterstände, Röhren, Tunnel (z. B. aus Holz, Weidenästen, Rinde)  eignen sich hervorragend zum Verstecken.  Hängematten, Kuschelrollen & Co. sind inzwischen auch sehr beliebt. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass man sie gut in der Waschmaschine reinigen kann.