Ernährung

Meerschweinchen fressen bis zu 60 kleine Mahlzeiten am Tag. Der Grund liegt in ihrem Magen-Darm-Trakt. Durch ihren langen Darm und der geringen Peristaltik müssen sie ständig Nahrung aufnehmen, damit der Nahrungsbrei durch den Darm geschoben wird.

Hochwertiges Heu und frisches Wasser sollten immer zur Verfügung (ad libitum) stehen. Frische Gräser und gepflückte Kräuter sollten in den Sommermonaten als Hauptfutter zusätzlich zum Heu angeboten werden. Es eignen sich sehr viele Gemüsesorten und Salate als Mahlzeit (z. B. Gurke, Paprika, Sellerie, Rote Beete, Karotten, Chiccore, Lollo Rosso, Feldsalat usw.).

Obst (z. B. Apfel, Birne, Banane) kann, wegen des hohen Zuckergehalts, in geringen Mengen  ab und an als Leckerei zugefüttert werden. Vor allem in der Außenhaltung werden auch verschiedene Saaten zugefüttert, um den erhöhten Energiebedarf zu decken. Meerschweinchen bekommen kein Winterfell und müssen deshalb im Winter gehaltvoller ernährt werden.